New PDF release: Der Tod Theodosius’ I. und die Leichenpredigt des Ambrosius

By Tom Nachtigall

ISBN-10: 3668093199

ISBN-13: 9783668093195

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Altertum, observe: 1,3, Universität Rostock (Historisches Institut), Veranstaltung: Proseminar: Politik und faith: Theodosius I. und seine Dynastie, Sprache: Deutsch, summary: Theodosius der Große struggle der letzte alleinherrschende Kaiser des gesamten damaligen Römischen Reiches. Er wurde am eleven. Januar 347 in Cauca geboren und starb am 17.Januar 395 in Mailand. Sein Tod zog die Teilung des Römischen Reiches in eine Ost- und eine Westhälfte mit sich, die dann von seinen beiden Söhnen Arcadius und Honorius regiert wurden. Theodosius schaffte es in seiner Zeit als Kaiser trotz vieler Konflikte und Hindernisse das Christentum zu einer Staatsreligion zu erheben und gleichzeitig insgesamt doch ein mildes und gnädiges Verhalten im Bezug auf die heidnischen Anhänger zu bewahren.

In meiner Arbeit möchte ich zunächst einen Einblick in die letzten Regierungsjahre und Erfolge im Leben des Theodosius‘ bis zu seinem Tod geben und im Anschluss die Frage klären, wie die mit seinem Tod verbundene Teilung des Römischen Reiches verlaufen ist. Im zweiten Teil werde ich mich mit dem Aufbau und der Interpretation der Leichenpredigt des Ambrosius‘ von Mailand für Theodosius auseinandersetzen. Dabei halte ich es für vorteilhaft im Vorfeld kurz das Verhältnis zwischen Ambrosius und Theodosius anhand zweier Konflikte zu beleuchten, um dies in der Interpretation der Leichenrede mit einbeziehen zu können. Dabei wird die Frage zu klären sein, wie sich das Verhältnis der beiden im Laufe der Jahre verändert hat und wie die Aussagen des Ambrosius in der Leichenrede zu bewerten sind.

Show description

Read or Download Der Tod Theodosius’ I. und die Leichenpredigt des Ambrosius von Mailand (German Edition) PDF

Similar ancient history books

A History of the Archaic Greek World, ca. 1200-479 BCE by Jonathan M. Hall PDF

A background of the Archaic Greek international bargains a theme-based method of the improvement of the Greek international within the years 1200-479 BCE. up to date and prolonged during this variation to incorporate new sections, multiplied geographical insurance, a consultant to digital assets, and extra illustrations Takes a serious and analytical examine proof in regards to the historical past of the archaic Greek international comprises the reader within the perform of heritage via wondering and reevaluating traditional ideals Casts new mild on conventional subject matters similar to the increase of the city-state, citizen militias, and the origins of egalitarianism presents a wealth of archaeological facts, in a couple of diverse specialties, together with ceramics, structure, and mortuary experiences

Andreas Fischer,Ian Wood's Western Perspectives on the Mediterranean: Cultural Transfer PDF

According to shut analyses of up to date texts, and subsidized by means of an exam of the origins of the weather transferred and of the method of transmission, the participants to this quantity specialize in the conception and variation of information and cultural parts within the West. Taking various methods, they make clear the altering traces of communique among the Byzantine empire and different elements of the Mediterranean, at the one hand, and the Burgundian, Frankish and Anglo-Saxon nation-states and the Papacy at the different.

Read e-book online Die Prätorianer: Folterknechte oder Elitetruppe? (German PDF

Kaiserliche Bodyguards quickly 350 Jahre lang waren sie die Elitetruppe des römischen Militärs und übten enormen Einfluss auf die Politik und die Regenten Roms aus: Die Prätorianer. Sie besaßen die Macht, Kaiser auszurufen, deren Leben in ihren Händen lag, denn die Prätorianer entschieden mitunter über den Tod dessen, den sie eigentlich schützen sollten.

Download PDF by Ross Cowan,Seán Ó'Brógáin: Roman Legionary AD 69–161 (Warrior)

Among advert sixty nine and 161 the composition of the Roman legions used to be reworked. Italians have been nearly solely changed by way of provincial recruits, males for whom Latin used to be at most sensible a moment language, and but the 'Roman-ness' of those Germans, Pannonians, Spaniards, Africans and Syrians, fostered in remoted fortresses at the frontiers, used to be tremendously robust.

Extra info for Der Tod Theodosius’ I. und die Leichenpredigt des Ambrosius von Mailand (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Der Tod Theodosius’ I. und die Leichenpredigt des Ambrosius von Mailand (German Edition) by Tom Nachtigall


by Paul
4.0

Rated 4.67 of 5 – based on 3 votes