Die Lichtgötter in der Antike: Eos - Helios - Selene (German by Kristin Oswald PDF

By Kristin Oswald

ISBN-10: 3640303237

ISBN-13: 9783640303236

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, observe: 1,3, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Altertumswissenschaften), Veranstaltung: Zeit und Zeitrechnung in der Antike, Sprache: Deutsch, summary: „Sonnenanbeter“ oder „Mondsüchtige“ nennen wir heute Menschen, die – aus welchem Grund auch immer – eine besondere Anziehungskraft der Himmelskörper verspüren. Wir sind nicht die ersten Menschen, denen es so geht. Sonne und Mond wurden bei den meisten Völkern kultisch verehrt und bereits als wichtige Faktoren des täglichen Lebens erkannt. Personifizierte Gottheiten wurden jedoch erst in späteren Schichten religiöser Vorstellung daraus. Die Vorstellung von den Gestirnen als göttliche Mächte mit Einfluss auf das Leben der Menschen stammt aus Mesopotamien. Dort fanden regelmäßige Kulthandlungen statt und im Pantheon der Götter hatte vor allem die Sonne einen hohen Stellenwert. Doch auch in weiteren Kulturen des östlichen Mittelmeerraumes gab es Festtage und Feierlichkeiten für Sonne und Mond. Zu den religiösen Gemeinschaften, die diese Feste begingen, gehörten die Ägypter, Juden und auch die Perser. In Rahmen dieser Arbeit soll gezeigt werden, wie die Vorstellungen über Astralgötter in den Kulturen ineinanderübergriffen, von den Religionen des Vorderen Orient bis zum Monotheismus der Spätantike. Dabei werden auch die Veränderungen aufgezeigt, denen die Lichtgottheiten unterworfen waren. Sie beziehen sich auf Aufgaben, Vorstellungen, Ikonographie und Stellung im Pantheon. Besondere Bedeutung kommt in diesem Zusammenhang dem Sonnengott selbst zu, während die Mondgöttin und auch die Göttin des Morgenrots im Laufe der Jahrhunderte eher an Bedeutung verloren.

Show description

Read or Download Die Lichtgötter in der Antike: Eos - Helios - Selene (German Edition) PDF

Similar ancient history books

Download e-book for kindle: A History of the Archaic Greek World, ca. 1200-479 BCE by Jonathan M. Hall

A historical past of the Archaic Greek global bargains a theme-based method of the improvement of the Greek global within the years 1200-479 BCE. up to date and prolonged during this version to incorporate new sections, multiplied geographical assurance, a consultant to digital assets, and extra illustrations Takes a serious and analytical examine proof concerning the background of the archaic Greek global includes the reader within the perform of historical past by means of wondering and reevaluating traditional ideals Casts new gentle on conventional topics reminiscent of the increase of the city-state, citizen militias, and the origins of egalitarianism presents a wealth of archaeological proof, in a few varied specialties, together with ceramics, structure, and mortuary stories

Read e-book online Western Perspectives on the Mediterranean: Cultural Transfer PDF

In accordance with shut analyses of latest texts, and sponsored by means of an exam of the origins of the weather transferred and of the method of transmission, the individuals to this quantity concentrate on the conception and edition of information and cultural parts within the West. Taking various methods, they make clear the altering traces of conversation among the Byzantine empire and different elements of the Mediterranean, at the one hand, and the Burgundian, Frankish and Anglo-Saxon geographical regions and the Papacy at the different.

Die Prätorianer: Folterknechte oder Elitetruppe? (German - download pdf or read online

Kaiserliche Bodyguards speedy 350 Jahre lang waren sie die Elitetruppe des römischen Militärs und übten enormen Einfluss auf die Politik und die Regenten Roms aus: Die Prätorianer. Sie besaßen die Macht, Kaiser auszurufen, deren Leben in ihren Händen lag, denn die Prätorianer entschieden mitunter über den Tod dessen, den sie eigentlich schützen sollten.

New PDF release: Roman Legionary AD 69–161 (Warrior)

Among advert sixty nine and 161 the composition of the Roman legions used to be reworked. Italians have been virtually fullyyt changed by way of provincial recruits, males for whom Latin used to be at most sensible a moment language, and but the 'Roman-ness' of those Germans, Pannonians, Spaniards, Africans and Syrians, fostered in remoted fortresses at the frontiers, was once highly powerful.

Additional info for Die Lichtgötter in der Antike: Eos - Helios - Selene (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Die Lichtgötter in der Antike: Eos - Helios - Selene (German Edition) by Kristin Oswald


by Anthony
4.5

Rated 4.19 of 5 – based on 34 votes